fbpx
Skip to content Skip to footer
Heißhunger Schokolade

Endlich Schluss mit Heißhunger

Dieser Blogartikel ist von Yvonne Grimault. Sie ist Ernährungswissenschaftlerin und Mutter von drei Kindern. Sie arbeitet sie als Ernährungscoach, um Frauen auf ihrem Weg zum langfristigen Wohlfühlgewicht zu begleiten

Das Thema Heißhunger kenne ich selbst nur allzu gut. Zwischen Familie, Job & Haushalt war Heißhunger lange Zeit auch mein ständiger Begleiter.

Mit Hilfe der integrativen Ernährung lassen sich Heißhunger und Süßgelüste in den Griff bekommen. Ich zeige dir, wie du es schaffst und wie du dein Wohlfühlgewicht erreichst und es auch hältst.

Tipp #1 Den Ursachen auf den Grund gehen

Bevor du zum Essen greifst, höre einmal kurz in dich hinein. Ist es wirklich Hunger, den du gerade spürst? Oder gibt es einen ganz anderen Grund für dein Verlangen nach Süßem oder Chips?

Oft haben wir von klein auf gelernt, die verschiedensten Gefühle mit Essen zu befriedigen. Langeweile, Gewohnheit, Stress oder Ärger sind nur einige von vielen Gründen, aus denen wir zum Essen greifen. Für einen Augenblick tröstet dich das Essen vielleicht auch über deine Gefühle hinweg.

Einmal angefangen bleibt es meist nicht bei einem kleinen Stück Schokolade oder ein paar Chips. Schluss ist erst, wenn die Tafel Schokolade aufgegessen oder die Chipstüte leer ist. Und dann ärgerst du dich wahrscheinlich über dein Verhalten und es dir nicht besser als vorher. Im Gegenteil – zusätzlich bist du noch enttäuscht von dir selbst, weil du doch eigentlich abnehmen und gesünder leben wolltest…

Indem du dem Grund für das Essen nachgehst, ist der erste Schritt zur Veränderung getan. Dann kannst du überlegen, welche anderen Möglichkeiten anstatt zu Essen dir gut tun würden:

  • eine Freundin anrufen
  • ein Buch lesen
  • eine Runde um den Block gehen
  • einen Tee zur Entspannung trinken
  • ein Bad nehmen….

Tipp #2 Regelmäßig essen

Isst du über den Tag verteilt immer wieder kleine Mahlzeiten oder greifst du im Laufe des Tages ständig zum Essen?

Viele kleine Mahlzeiten lassen den Blutzuckerspiegel immer wieder ansteigen und genauso schnell wieder sinken. Das fördert Heißhunger.

Darum ist es besser, regelmäßig zu essen. Am besten sind drei Mahlzeiten am Tag, die dich für die nächsten 4-6 Stunden gut sättigen.

Das ist auch wichtig, damit der Körper zwischendurch mal Pause hat und in dieser Zeit deine Fettpolster anzapfen kann, um dir daraus Energie zu liefern.

Wird ständig zwischendurch gegessen, steht auch immer ausreichend Energie von außen zur Verfügung, so dass unsere Fettreserven nicht angezapft werden müssen. Aber genau das wollen wir ja erreichen.

Tipp #3 Vorbeugen und Heißhunger gar nicht aufkommen lassen

Ist der Heißhunger erstmal da, dann ist es schwer, ihm standzuhalten. Darum lass es am besten gar nicht erst soweit kommen.

Damit kannst du gleich morgens starten, indem du dir Zeit für ein gutes und sättigendes Frühstück nimmst. Das was dich gut sättigt, kann individuell ganz unterschiedlich sein, je nachdem ob du eher ein Eiweiß- oder ein Kohlenhydrattyp bist.

Am besten probierst du verschiedene Frühstücksvarianten aus und achtest darauf, wie lange du danach satt bist. Ideal sind 4-6 Stunden, bis wieder Hunger aufkommt. Hast du deutlich schneller wieder Hunger? Dann hast du noch nicht das passende Frühstück für dich gefunden.

Wenn du dich dann auch im Laufe des Tages mit dem richtigen Essen gut satt isst, hast du schon ganz viel erreicht.

Manchmal sind regelmäßige Mahlzeiten im Alltag allerdings nicht so leicht einzuhalten. Dann hilft es vorzubeugen, indem du dir für zwischendurch z. B. ein paar Nüsse oder einen anderen kleinen Snack vorbereitest. So kannst du die Pause bis zur nächsten Mahlzeit gut überbrücken, ohne dass dich eine Heißhungerattacke überkommt.

Möchtest du weitere Tipps, mit denen du Heißhunger ein für alle mal los wirst und du dein Wohlfühlgewicht erreichst? Dann trage dich hier für meinen Newsletter ein.


Leave a comment

Willkommen in The Content Society – dem Blogkurs für Menschen, die mit ihrem Wissen die Welt verändern möchten. Hier findest du Blogartikel, die in The Content Society entstanden sind, Interviews mit Teilnehmer:innen und viele Informationen rund ums Bloggen.

© 2022 Judith “Sympatexter” Peters. All Rights Reserved.

Sign Up to Our Newsletter

Be the first to know the latest updates

[yikes-mailchimp form="1"]