Skip to content Skip to footer
Altar_Ahninnenmedizin

Meine 3 besten magischen Tipps, dich wieder mit der Macht und Kraft der weiblichen Urnatur zu verbinden

Dieser Blogartikel ist von Mariella C. Renné. Sie ist selbständige Steuerberaterin, integral-energetische Businessmentorin und Expertin für Feminine Leadership. Als schamanisch Praktizierende und Priesterin von Avalon folgt sie dem Weg des alten weiblichen Wissens. 

Von Generation zu Generation, von der Ur-Urgroßmutter zur Urgroßmutter zur Großmutter zur Mutter zur Tochter wurde es weitergereicht. Das uralte Wissen um die Macht und Kraft der weiblichen Natur. Das weiblich – zyklische Prinzip, das sich überall in der Natur widerspiegelt.

Wir Frauen sind zyklische Wesen. Deshalb ist es aus meiner Sicht auch völlig ungesund, wider die natürlichen Gegebenheiten, dass wir Frauen uns, ausschließlich, an den männlich geprägten Lebensformen, die sich linear ausrichten, orientieren. Aus eigener Erfahrung und über die Jahre aus vielen, vielen Coachings und Mentorings mit wundervollen Frauen weiß ich, dass es geradezu lebensfeindlich ist, diesem patriarchalischen höher-schneller-weiter-das Ziel-erreichen-und gleich wieder weiter-Prinzip auf Dauer zu folgen.

So, wie die meisten Frauen, war ich viele Jahre darauf konditioniert, diesem männlichen Erfolgsmodell zu folgen: „Setze deine Ziele mit Härte durch und verstecke deine Gefühle.“ Um damit vor Jahren in einem heftigen Burn-out zu landen. Seitdem weiß ich, egal, was die männlich geprägte, von patriarchalischen Denk-/und Verhaltensmustern dominierte Umwelt uns zu suggerieren versucht.

 Es gibt einen weiblichen Weg. Auch und gerade im Business.

Ich gehe ihn. Seit Jahren. Weiblich. ErfolgReich.

Einer weiblichen, geerdeten, verkörperten Weisheit folgend.

Du willst mehr zu Themen rund um Weiblichkeit, Schoßraumweisheit, altem Wissen in Kombination mit modernen Erkenntnissen erfahren? Dann trage dich ein für meine Feminine-Spirit-Impulse und erhalte mein exklusives Geschenk für dich. Um die Überbetonung der maskulinen Werte, diese Einseitigkeit, auszugleichen, um wieder in einen kraftvollen Zustand der Balance zu kommen, ist es für uns Frauen jetzt hoch an der Zeit,  unsere weiblichen Werte und Qualitäten zu stärken. 

Wir dürfen wieder die weibliche Magie in unser Leben einladen. In diesem Artikel findest du 3 meiner besten Tipps dazu.


Tipp #1 Selbstliebe ~ Begegne dir selbst und nimm dich wahr

Wie oft passiert es, dass uns kleine Dinge, von den großen Herausforderungen ganz zu schweigen, komplett aus dem Gleichgewicht zu bringen scheinen. 

Warum passiert das?  

In diesen Momenten sind wir nicht bewusst bei uns selbst. Unser Gewahrsein ist auf Dinge, Ereignisse nur im Außen gerichtet. Wir spüren uns selbst nicht. Fühlen uns von uns selbst abgetrennt. Damit können wir das uns innewohnende Kraftpotential, unsere innere Energiequelle nicht finden. Wir sind von unserem eigenen Akku abgedockt. 

In dem Moment, wo du dir eines solchen Zustands bewusst wirst, hast du zwei Möglichkeiten. Du kannst ihn ignorieren und hoffen, dass sich das von selbst gibt. Du hoffst, von allein, von jetzt auf nachher, wieder in deine Kraft zu kommen. Oder du gehst als Erstes, im wahrsten Sinn des Wortes, so schnell als möglich aus dieser Situation raus. Das wird natürlich real nicht immer möglich sein. Dafür kannst du aber dein Bewusstsein auf etwas anderes richten. Nämlich auf dich selbst.

Ich bin, was ich bin, sagt die Selbstliebe. Und das ist gut so.

🌹 Lasse für einen Moment die Erwartungen an dich selbst los. Lass all das “es könnte – müsste – sollte – hätte Denken” weiterziehen. So, wie Vögel auf ihrer Wanderung in den Süden. Deine kritischen, inneren Stimmen, deinen innere Kritikerin/Richterin, sie dürfen, für den Moment zumindest, zur Ruhe kommen.

Atme, absichtslos, so wie du es seit deiner Geburt tust. Komme mit deiner Aufmerksamkeit ganz bei dir selber an. Spüre dich atmen. Fühle, wie dein Herz in deiner Brust schlägt. In jeder Sekunde, in jedem Moment seit deiner Geburt. Du bist jetzt hier. Du bist sicher. Du bist gehalten. Die große Göttin, Gott, das große Mysterium des Lebens hielt es für eine gute Idee, DICH auf die Welt zu bringen. Du bist hier.

Atme. Bring deine Hände zu deinem Herzen. Und spüre noch einmal Du bist hier. Du bist, so wie du bist. Und das ist gut so.

Verweile, fühle dich mit dir selbst gut verbunden. Nimm dann einen tiefen Atemzug. Und atme mit einem lauten Ton, einem tiefen Seufzer, voller Erleichterung aus. Reckle dich, strecke dich.  🌹

Die Magie der Selbstliebe darfst du in den nächsten Moment mitnehmen. Diese kurze Übung kannst du jederzeit im Laufe des Tages wiederholen. 

“Mögest du darauf vertrauen, dass du genau so gemeint bist, wie du bist.” ~ Teresa von Aquila 
Eine weitere Übung, dich mit der Weisheit deines weiblichen Körpers zu verbinden, die sogenannte Yonimudrapraxis findest du hier

Tipp #2 Selbstwertschätzung ~ Die Sichtweise ändern

Kennst du auch diese Tage? Du fühlst dich total genervt. Alles scheint zu viel zu sein.

Alles ist doof, du beziehst alles auf dich. Dann schnappt dir grade noch einer den Parkplatz vor der Nase weg.

Dein Chef verlangt unmögliche Dinge von dir, die er doch eigentlich selber viel besser und schneller machen könnte. Wenn du das machst, meckert er hinterher wahrscheinlich eh nur wieder rum…

Du fühlst dich, als ob du ständig im Kampfmodus bist.

Ich nutze hier die Magie der Dankbarkeit und praktiziere Dankbarkeit.

Dankbarkeit lässt Innehalten…

Hinschauen…

Annehmen…

Dankbarkeit erzeugt eine positive Grundstimmung. Diese positive Grundstimmung kann sich nach einiger Zeit auch tatsächlich in deinem Leben ausbreiten. Deine Lebensqualität steigt. Du wirst selbstzufriedener, erkennst deinen Selbstwert schneller.

Dankbarkeit lässt dich die Dinge, Umstände, Menschen in deinem Leben als nicht selbstverständlich ansehen. Wir treten aus diesem Hamster Rad der ICH-Bezogenheit heraus.

In unserem System geht es immer um höher- schneller-weiter-mehr … Durch die Medien, Werbung, Internet werden wir absolut auf Mangel konditioniert.

Eigentlich hast du doch alles was du brauchst, oder?

Unterschwellig werden Gefühle von Minderwertigkeit, falsch sein, nicht den Ansprüchen der anderen genügen, erzeugt. So wird ständig ein Mangel erzeugt, der an keiner Stelle da ist. Dadurch fühlst du dich eventuell klein, unbedeutend, hast das Gefühl, etwas falsch zu machen. Du fühlst dich irgendwie unzufrieden…

Die Praxis der Dankbarkeit hilft, hinzuschauen. Sich auf den Moment zu fokussieren. Zu erkennen, was ist denn tatsächlich Gutes heute in meinem Leben passiert.

Dankbarkeit hilft dir, deinen Fokus zu ändern. Du verschiebst deine Ausrichtung vom Mangel hin zur Fülle. 🐉💖

🌹 Ich nutze hierzu eine tägliche Praxis, in dem ich jeden Abend mindestens drei Dinge oder Ereignisse des Tages aufschreibe, für die ich dankbar bin.

Allein den Tagesablauf nochmals zu rekapitulieren, mit einer anderen Sichtweise zu betrachten, lässt meine Gedankenspirale zur Ruhe kommen. 🌹 Gedankliche Entschleunigung am Ende des Tages… awww… wie wohltuend. Durch die Wertschätzung, die ich hier einbringe, darf sich meine Sichtweise, auch auf mich selbst, verändern.

Tipp #3 Selbstfürsorge ~ Sanftheit praktizieren

Wie oft hast du Mitgefühl, Verständnis, Empathie für andere? Wie oft begegnest du anderen voller Nachgiebigkeit und Sanftheit? Und wie oft machst du das mit dir selbst? Wie oft gestattest du dir, mitfühlend und sanft mit dir zu sein? 

Den Mut zu haben, sanft zu sein, gerade auch mit mir selber. Das ist für mich ein überaus wirkmächtiger Powerkey. 

Wie oft habe ich das Gefühl, voll unter Druck zu stehen. Fast schon keinen Raum zum Atmen mehr in mir zu finden. Früher wäre ich sofort in den Hustle-Modus verfallen. Wäre wieder einmal mehr dem allgegenwärtigen Prinzips des immerwährenden Tuns gefolgt. Was das ganze nicht besser macht. Im Gegenteil.

Heute hilft es mir in solchen Momenten, mich an meine innere Sanftheit zu erinnern. Im Laufe des Tages nehme ich mir dann immer wieder einen kurzen Moment Zeit und Raum, um mich auf diese Sanftheit einzulassen. 

Sanftheit zu praktizieren.

Sanftheit zu erforschen.

Mich ganz bewusst auf sie einzulassen.

Mutig. Offen. Berührbar.

Für dich hier meine Lieblingsübung mit Sofortwirkung, um den Druck, die Anspannung zu lösen. Die gestauten Energien wieder in den Flow zu kriegen:

🌹 Folge deinem Atem durch deinen Körper hin zu der Stelle, die sich so eng, so unter Druck anfühlt. 

Atme hinein… sanft, liebevoll… 

Lass deinen Atem diese Stelle von innen küssen…

Und dann lausche, spüre…

Fühle, wie sich die Spannung ganz langsam, sachte, Schicht um Schicht löst.

So wie sich eine Blüte sanft, Blatt für Blatt öffnet. 

Um anschließend wieder hin zu spüren.

Wie fühlt sich diese Sanftheit gerade an? Woher kommt sie gerade? Was macht sie mit mir? Ich habe den Mut und bin sanft mit mir.

Und ich fühle – was ist es, das ich gerade wirklich wirklich brauche? 🌹

Die Magie der Selbstfürsorge darf sich entfalten.

Du möchtest mehr?

Im Einklang zu sein mit den weiblich-zyklische Natur des Lebens ist gerade für uns Frauen existenziell. Und nicht nur für uns Frauen.

Die Welt braucht gerade in der heutigen Zeit eine andere Denkweise, andere Verhaltensweisen. Wir brauchen die Achtung und den Respekt vor der Heiligkeit der Frau  als Schöpferin allen Lebens. Auf vielen Ebenen brauchen wir neue, nein, ich meine vielmehr uralte Ansätze. 

Es gilt, wieder die weiblich – zyklische Natur allen Lebens zu würdigen. 

Feminine Leadership ist gefragt.

Du willst mehr zu Themen rund um Weiblichkeit, Schoßraumweisheit, altem Wissen in Kombination mit modernen Erkenntnissen erfahren? Dann trage dich ein für meine Feminine-Spirit-Impulse und erhalte als Geschenk 5 weitere praktische Tipps für mehr Leichtigkeit und weibliche Magie im Alltag.


Leave a comment

Willkommen in The Content Society – dem Blogkurs für Menschen, die mit ihrem Wissen die Welt verändern möchten. Hier findest du Blogartikel, die in The Content Society entstanden sind, Interviews mit Teilnehmer:innen und viele Informationen rund ums Bloggen.

© 2023 Judith “Sympatexter” Peters. All Rights Reserved.

Sign Up to Our Newsletter

Be the first to know the latest updates

[yikes-mailchimp form="1"]